Projekte


Gegen das Vergessen 2018

Steinmetze erinnern an die Bücherverbrennung

Auch im April 2018 haben die Schülerinnen und Schüler des 2. Ausbildungsjahres die Namen von betroffenen Autoren in die Basaltlavaplatten vor dem Eingang der heutigen Fachhochschule eingehauen.

Mahnmal zum Gedenken an die Bücherverbrennung

Das Projekt eines Mahnmals zum Gedenken an Bücherverbrennung in Köln nahm 2001 Gestalt an. IIdeengeber und Mentor ist der Kölner Kunstkritiker Walter Vitt.In regelmäßigen Abständen haben seither Steinmetzlehrlinge  des Berufskollegs Ulrepforte die Namen von Autorinnen und Autoren, deren Werke 1933 vernichtet wurden, in die Bodenplatten vor dem Haupteingang des Gebäudes eingemeißelt.

Zu den bereits 85 eingemeißelten Namen verfemter Autorinnen und Autoren kamen am 23. April 2018 folgende Namen hinzu:

Hannah Arendt
Franz Blei
Egon Friedell
Ödön von Horváth
Richard Huelsenbeck
Alma Johanna Koenig
Peter de Mendelssohn
Hilde Spiel
Berthold Viertel
Paul Zech

Das Bodendenkmal umfasst nun, im Jahr seines Abschlusses 2018, 95 Namen. Über das Bodendenkmal informiert seit 2014 eine Denkmaltafel am Gebäude in der Claudiusstraße 1, in dem die TH Köln seit den 1980er Jahren ihren Sitz hat. Die vom Kölner Bildhauer Heribert Calleen entworfene Tafel wurde von der TH Köln gestiftet.

Botendenkmal (Foto: Heike Fischer/FH Köln) Bodendenkmal (Foto: Heike Fischer/FH Köln) Bodendenkmal (Foto: Heike Fischer/FH Köln) Bodendenkmal (Foto: Heike Fischer/FH Köln) Bodendenkmal (Foto: Heike Fischer/FH Köln) Bodendenkmal (Foto: Heike Fischer/FH Köln)

Zunächst wurde im Unterricht ein Schriftentwurf erstellt, dann trafen sich die Steinmetze vor der FH und suchten  günstige Plätze für die Namen aus. Außerdem beschäftigten sich die Auszubildenden im Unterricht intensiv mit den Autoren. Schließlich gingen die Schrifthauerinnen und -hauer ans Werk: an einem Tag schafften sie es - liegend, hockend oder mit gebeugtem Rücken - den Namen ihres Autors in die vor Ort liegenden Steinplatten einzumeißeln.

Wenn das Bodendenkmal fertig ist, sollen die Namen von 100 Autoren an den barbarischen Akt der Bücherverbrennung erinnern und unsere Steinmetze haben gemeinsam mit ihren Lehrern Manfred Muth und Stefanie Rössing ein bleibendes Mahnmal gegen das Vergessen geschaffen.